Gedanken über Tierschutz !

 

Nachdem ich immer wieder Emails oder Links

zu div. Tierschutzorganisationen bekomme,

drängte sich der Gedanke in den Vordergrund ,diese Seite zu verfassen.

Was ist Tierschutz ? Ist es wenn man Tiere aus irgendwelchen Pelztierfarmen befreit und jene Tiere dann dem Schicksal überläßt auf Kosten anderer Tiere? Oder Videos von Tieren,welche in irgendeinem Land der Erde grausam gequält sterbend zurückgelassen werden?Filme über Schlachtvieh worauf man beschließt kein Fleisch mehr zu essen wenigstens solange man nicht Hunger verspürt?Tiere nur vom Züchter zu kaufen wobei ich mich genauestens

erkundig habe ob er vielleicht nicht nur ein schlechter Gebrauchtwagenhändler ist?

Oder ist jener Tierschutz der allerbeste wenn ein Tier in dieFamilie aufgenommen wird,es bis zu seinem Ableben bestens zu versorgen dh. Gesund und richtig ernähren oft teure Tierarztbesuche zu machen auf hart erarbeitete Urlaube verzichten weil womöglich das Tier nicht erwünscht ist oder es mitzunehmen ohne es auf der Autobahn zu vergessen.

Ich selbst habe erlebt das man aus Urlaubsländern somanche Tiere retten will einfach um ihnen ein ungewisses Schicksal ersparen kann.Aber Jahrhunderte gelebter Gebräuche kann man nicht löschen durch freilassen,freikaufen etc.Man kann ein Tier nicht vor Mensch beschützen, wenn das Tier mensch sich nicht vermenschlichen läßt.

 Wobei mir eines zuschaffen macht ,warum sind gerade zur Urlaubszeit oder nach größeren kirchlichen Feiertagen wie Ostern, Weihnachten etc.Tierhäuser immer überfüllt und gleichzeitig werden aus aller Herrenländer arme gerettete Tiere importiert und auf ein gerettetes Tier kommen 1000 die es nicht schaffen.Wobei meine Hochachtung jenen gilt die ein Tier aus eigenem Antrieb zu sich nehmen aber nicht unbedingt und ungeteilt Tierschutzorganisationen deren Verwaltungsapparat schon so aufgebläht und welche durch möglichst spektakuläre Aktionen keine Zeit mehr für echten Tierschutz im Sinne des Wortes haben.

 

 

Verschenke keine Tiere zu Weihnachten

 

 

´Ich selbst habe insgesamt 6 Katzen ,1Hund ,2 Sittiche ,Meerschweinchen,Mäuse,sogar ein Aqurium mit Pirannhas die einer Vogelspinne weichen mußten aus zum teil seltsamamen Umständen zu mir geholt. Die Katzen waren eingefangen von der Strasse,Delogierung ,Schrottplatz und einer Kellerzucht den Hund bekamen wir nachdem wir ihn gestreichelt hatten und die "Halterin" uns bequatschte Dusty einige Tage zu nehmen weil sie übersiedelt am nächsten Tag :ein kurzer Anruf er gehört jetzt uns etc.Jetzt sind die 3 Katzen: Nutsch,Zwergi und Gismo in unserer Obhut.Wir haben alle anderen Tiere bis zum Tod begleitet.

 SIE SIND UNVERGESSLICH den JEDES TIER war und ist ein LEBEWESEN wie es der MENSCH sein WILL.

Nicht vergessen möchte ich beim Thema Tierschutz die Tiergärten die,dazu kann man stehen wie man will,eine Stelle einnehmen die für den Artenschutz bei Auf und Nachzucht eine unendlich wichtige Rolle spielen und Gott sei Dank in überwiegender Mehrheit nicht mehr als Haftanstalt für Tiere sondern als Gärten mit Tieren besiedelt,sehenswert geworden sind.

 

"Gedanken über TIERSCHUTZ"

 

Freitag 24.07.2008  Es gibt in unserer Familie ein neues OPFER ,

unsere Tochter  hat neben dem Papiercontainer eine fest verklebte Schachtel ohne Luftlöcher gefunden .

Inhalt: ein ca 8-9 Wochen alten Kater .Er hat bei ihr ein neues Zuhause gefunden.

Dienstag 02.12.2008 Katerchen geht es bestens wächst und wächst und ist ein sehr selbstbewußtes Kerlchen geworden.