MS,Ich & Katzen

Nachruf:Am 16.04.2010 ereilte mich die Nachricht vom plötzlichen Tod eines Freundes

durch den ich den Dartsport kennen und lieben gelernt hatte bis mir meine MS einen Strich durch die Rechnung machte.

Mucha Christian Ruhe in Frieden

Gut Dart wo immer du bist 

 

Hallo ihr Lieben !

Ich bin Gabi, werde nur mehr 47 und das  jedes Jahr aufs neue. Das habe ich beschlossen als ich nach wechselnden Jobs endlich den Superjob fand als Betreuerin in einer Kindertagesstätte.Das Jahr 1999 überraschte mich damals suchte ich einen Neurologen auf, weil ich schon einige zeit mit einer Hand leicht zitterte und dann die zweite mitmachte.Nach einigen Untersuchungen (Mrt,Kopfröntgen etc.)kam die Rückenmarkpunktion und damit die Diagnose MS .Nach dem aufklärenden Gespräch über MS das jeden trifft wie einen Urknall hatte ich bis zu den ersten Schüben nicht wirklich beschwerden manchmal wurde der eine Fuß etwas lahm was ich meist auf Übermüdung schob.Bis die Schübe immer öfter und härter ausfielen was aber mit Kortison und Betaferon bekämpft wurde.Allerdings blieb von jedem Schub etwas hängen bis mein Arzt meinte "Chemo"um die Schübe zu stoppen den dann waren es schon 7-8 im Jahr.Meine Wegstrecke verkürzte sich von freigehend auf 150m rasant bis nur mehr mit Gehhilfe keine 50m mehr möglich waren.Jetzt sitze ich außerhalb der Wohnung im Rolli ,da ich mit meinen Beinen immer eine Sitzgelegenheit brauche wenn ich nicht mehr weiter kann.Das Zittern mit den Händen wurde auch ärger jetzt kann ich mühelos als lebender Cocktailshaker arbeiten.Dafür sichere ich Arbeitsplätze in der Produktion von Trinkhalmen und wenn es zu arg wird werde ich von meinem Mann gefüttert um mich beim hantieren mit Messer und Gabel nicht ernsthaft zu verletzen.Ich habe meinen Job allerdings 2004 aufgeben müssen weil ich das herumlaufen nicht mehr schaffte aber rückblickend ging es mir 2006 als ich 47 wurde um einiges besser darum nur mehr 47 Jahre bis an mein Ende.

 

 Am 26.01. wurde ein STAR geboren,ICH.

Bitte keine Beileidsbezeugungen in Form von Glückwünschen zu überreichen den schließlich werde ich nur jugendlichewas meiner ursprünglichen Behauptung nur mehr 47 zu werden und das jedes Jahr aufs neue, widerlegt.Ehrlich gemeinte Geldspenden sind in meinem Geldspeicher in Entenhausen zu hinterlegen.Von KRANZSPENDEN ist gänzlich abzusehen.Meinen Freunden und Bekannten möchte ich danken das einige wenige mich schon eine ganze weile durch mein Leben begleiten.Meiner Familie möchte ich dafür danken das sie bis heute nicht aufgegeben haben zu hoffen,daß ich mich ändern könnte.

Und der gesamten Internetgemeinde möchte ich danken für die zahlreichen Besuche und Einträge in mein Gb.

 

    

  OBEN[top]